Nächste Anlässe

Semesterwechsel (Kein Unterricht)
2. Februar 2018 -

Weiterbildung Lehrplan 21 (Kein Unterricht)
28. Februar 2018 -

Skilager der 5. & 6. Klassen
5. März 2018 - 9. März 2018

Retraite mit Weiterbildung zum Lehrplan 21 (Kein Unterricht)
12. März 2018 - 13. März 2018

Du bist hier: Primarschule Rapperswil BE > Dieterswil > Die kleine Zauberflöte

Die kleine Zauberflöte

13. Dezember 2014 14:29 von webmaster

Am Mittwoch, 3. Dezember reiste die 3./4. Klasse Dieterswil nach Bern ins Stadttheater. Dort durften wir uns „Die kleine Zauberflöte“ anschauen. Wir haben während einer Stunde viel gestaunt, oft gelacht, wunderschöne Musik genossen und mit all den Figuren mitgefiebert!

Und das alles auf den allerbesten Plätzen im 1. Rang in der Mitte!

Wieder im Schulzimmer haben wir dann Rückmeldungen geschrieben und Bilder gezeichnet. Da wir zum Voraus die ganze Oper gehört und uns so auch alles genau vorgestellt haben, waren wir schon ziemlich kritisch!

Wir können diese Aufführung aber bestens empfehlen, uns hat es sehr gefallen!

 

Das hat uns besonders gut gefallen:

  • Das Papagenomobil mit all den Chips-Tüten war sehr lustig und cool!
  • Wir fanden Papageno lustig. Ist er in echt auch so lustig?
  • Wir fanden es lustig, dass Papageno fast immer Chips gegessen hat. Ich wollte eigentlich auch ein bisschen Chips essen 🙂
  • Es war toll, als Papageno den Vogel fing.
  • Wir waren erstaunt, dass Papageno immer in die Hand spuckte bevor er jemanden begrüsste. Das macht man eigentlich nicht.
  • Papagena sah lustig aus. Es war toll, als sie aus ihrer Verkleidung kam. Sie hatte ein schönes Kleid.
  • Es war lustig wie sich Papageno und Papagena küssten.
  • Uns gefiel Tamino mit der roten Jacke.
  • Wir staunten, als Tamino aus dem Publikum kam.
  • Es war lustig, dass Tamino zuerst nicht wusste, wer Papageno ist.
  • Wir fanden Pamina im blauen Kleid sehr schön.
  • Die Prüfungen waren sehr gut gemacht.
  • Der Regen bei der Wasser-Prüfung hat sehr echt ausgesehen.
  • Wir staunten, dass die Feuer-Prüfung mit echtem Feuer war. Uns hat überrascht, wie ruhig die Feuertänzerin dabei blieb.
  • Monostatos als Wachhund fanden wir witzig und seine kleinen Hündchen waren süss.
  • Die Königin der Nacht konnte sehr schön und hoch singen.
  • Das Spinnennetz der Königin der Nacht fanden wir toll und cool.
  • Es gefiel uns, wie die Königin der Nacht Tamino mit ihren Handbewegungen so „bewegte“ und steuerte.
  • Sarastro hat schön gesungen.
  • Alle haben schön gesungen.
  • Uns gefiel die Stimme, die im Dunkeln von oben mit Tamino und Papageno gesprochen hat.
  • Es war eine gute Idee, dass die Farben zurückgeholt wurden.
  • Das Orchester spielte sehr gut und laut.
  • Die Kulissen waren sehr gross. Wir fanden es cool, wie sie verändert wurden.
  • Uns gefiel der goldene Rahmen um die Bühne.
  • Der ganze Theatersaal ist so schön gemacht.
  • Es überraschte uns, dass es so viele Leute hatte.
  • Die Gegenstände in Sarastros Burg waren toll.
  • Die Kostüme waren toll.
  • Wir hatten die besten Plätze!

Das hat uns weniger gut gefallen:

  • Wir haben uns Papageno in einem Federnkleid vorgestellt.
  • Die Königin der Nacht sah für meinen Geschmack ein bisschen komisch aus, fast wie ein Vampir, gruselig!
  • Uns gefiel nicht, dass Monostatos ein Hund und oben nackt war.
  • Wir fanden es schade, dass es nur eine Dame hatte.
  • Leider wurde so viel übersprungen. Die spannenden Sachen mussten gekürzt werden. Wenn man die Zauberflöte nicht kennen würde, käme man fast nicht nach.
  • Wir sahen die Schlange eigentlich nicht.
  • Ich stellte mir Sarastro in einem Kleid in den Sonnenfarben vor. Der siebenfache Sonnenkreis fehlte, das fand ich ein bisschen schade.
  • Die Prüfungen waren für uns zu kurz.
  • Wir fanden es schade, dass die drei Knaben nicht vorkamen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.