Nächste Anlässe

Semesterwechsel (Kein Unterricht)
2. Februar 2018 -

Weiterbildung Lehrplan 21 (Kein Unterricht)
28. Februar 2018 -

Skilager der 5. & 6. Klassen
5. März 2018 - 9. März 2018

Retraite mit Weiterbildung zum Lehrplan 21 (Kein Unterricht)
12. März 2018 - 13. März 2018

Du bist hier: Primarschule Rapperswil BE > Rapperswil > Besuch auf Schloss Burgdorf

Besuch auf Schloss Burgdorf

11. Dezember 2013 13:30 von webmaster

Als Höhepunkt unseres Themas „Mittelalter“ besuchte die 5. und 6. Klasse C  am 9. Dezember 2013 eine Führung im Schloss Burgdorf.

Die Treppe auf den Bergried was aus Holz und sehr steil. Er ist etwa 30 Meter hoch. Und es hatte eine grosse Glocke, die Armsünderglogke, die bei Hinrichtungen läutete. Es hatte sehr dicke Wände aus Stein. Die Aussicht war wunderschön. (Alain und Lukas)2013-12-09 12.00.38

 

In der Burg durften wir die Ritterrüstung anprobieren. Das. Kettenhemd war sehr schwer, und man konnte es kaum selbst anziehen. Das leichteste an der Rüstung war der Schild. Es hatte Topf-, Visier- und Hundsguggelhelme.

2013-12-09 10.33.32

Wir waren in einem Rittersaal und auf einem Tisch
standen Kästchen. Im roten roch es nach Lavendel, im grünen war der Duft einer Rose, und im gelben war der Duft nach SCHWEISS, es hat unangenehm gerochen. Das schwarze Kästchen roch nach faulen Eiern, im blauen Kästchen roch es nach Fäkalien, also wie auf einer Strasse im MITELALTER.

2013-12-09 10.18.51

 

Wir waren im Rittersaal  am Armbrustschiessen. Man darf die Finger nicht in den Schussbereich halten. Man kann mit dem Fuss oder der Hand aufziehen, dann  muss man die Klappe zudrücken, damit der Pfeil geschossen wird. (Céline D. und Kevin)

2013-12-09 10.39.42

Es gibt Unterhosen, die sind etwa 1 m2 gross. Vielleicht für Obelix? Im Mittelalter trugen die Bauern solche Unterhosen, wenn es heiss war. Man konnte verschiedene Kleidung anziehen. Im Mönchsmantel sieht man fast aus wie ein Sensenmann. (Michi und Lara)

2013-12-09 10.56.302013-12-09 10.40.22

Zuletzt gingen wir zum Katapult. Zuerst durften wir das Katapult aus dem Kämmerchen  rausziehen, dann zeigte uns die Führerin, wie man das Katapult anspannt. Wir zählten von 5 auf 0 runter, dann flog die Kugel durch die Luft. (Laila und Sarun)

 

Der Ziehbrunnen ist 45 Meter ( 135 Fuss) tief. Das Wasser braucht 5-6 Sekunden um 45 Meter herunterzufallen.

Wenn ein totes Tier in den Brunnen fiel, konnte der ganze Brunnen verseucht werden.

 

 

Es hatte auch viele Waffen, die uns die Frau vorstellte. Als erstes zeigte sie uns die Schwerter, dann eine Armbrust. Diese Schwerter waren Einhänder.  (Jenny und Elia)

Im Torturm gibt es 4 Kanonen, eine kleine und drei Feldkanonen. Der Torturm ist sehr niedrig und er ist nur vom Palas aus zu erreichen. Beim Wehrgang  konnte man durch Löcher schiessen. Der Wehrgang führt vom Palas zum Torturm. (Jasmin und Nicolas)

 

Bei der Rückfahrt waren wir alle sehr hyperaktiv. Zwei Abteile mussten sehr lachen. Eine Mitreisende verstand das falsch und drohte uns. (Aila und Elena)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.